Seite wählen

ELEKTROMAGNETISCHE
DURCHFLUSSMESSGERÄTE

Magnetisch-induktiver Durchflussmesser für Anwendungen in der Wasser-/ Abwasserindustrie

Anwendung:

Das Einsatzgebiet für alle magnetisch-induktiven Durchflussmessgeräte der Baureihe SpiraMAG® ist die Messung von leitfähigen Flüssigkeiten (>5µS/cm) wie Wasser / Abwasser in der kontinuierlichen Durchflussmessung.
Die Baureihe umfasst die Nennweiten DN 15 bis DN 1000 und ist in den Druckstufen PN 10/16/40 erhältlich. Die maximale Temperatur beträgt standardmäßig 60°C. Es stehen verschiedene Anschlüsse und Ausgangssignale zur Verfügung.

TECHNISCHE DATEN
Nennweite DN 15 bis DN 1000 ( auf Anfrage bis DN 2.000)
Prozessanschluss Flansch DIN oder ANSI (andere auf Anfrage)
Material Gehäuse: Stahl lackiert / optional Edelstahl
Elektroden:  Edelstahl, Hastelloy C, Platin
Auskleidung: Weichgummi, Hartgummi oder PTFE / PFA
Leitfähigkeit >5µS/cm
Durchfluss 0.03 bis 12 m/s
Genauigkeit ±0,25 % vom Messwert ± 0,1 % vom Endwert (für gespeiste Geräte)
Prozesstemperatur    0°C bis + 65°C (kompakt, Gummiauskleidung)
   0°C bis + 65°C (getrennt, Gummiauskleidung)
-20°C bis +100°C (kompakt, PTFE-Auskleidung)
-20°C bis +150°C (getrennt, PTFE-Auskleidung)
Prozessdruck bis 40 bar (andere auf Anfrage)
BESONDERHEITEN
  • Leerrohrerkennung
  • dritte Erdungselektrode optional
  • bidirektionale Messung
  • Ausgang 4-20 mA / HART®, Impulsausgang
  • Modbus (RTU & ASCII)
  • batteriebetriebene Lösungen verfügbar
EIGENSCHAFTEN
  • weiche Gummiauskleidung, ideal für abrasive Flüssigkeiten
  • benutzerfreundlicher Konverter kompakt oder getrennt
  • Kommunikationsschnittstelle HART® oder RS 485