Kompaktsteuerung MDS-PLC für Dosieranwendungen

Die neue Kompaktsteuerung MDS-PLC  besteht aus einem Touch Screen mit integrierter SPS. Es können damit 4 Dosierstellen unabhängig voneinander betrieben werden.

Es können alle Durchfluss Sensoren angeschlossen werden, die einen 24 VDC Volumenimpuls liefern können. Für jede Dosierstelle wird getrennt eine  Korrektur der Überlaufmenge durchgeführt sowie mit einer einstellbaren maximalen Dosierzeit das Ventil abgeschaltet.

Für jeden Kanal steht ein Toleranzausgang zur Verfügung, welcher meldet, ob eine Dosierung in den vorgegebenen Grenzen abgefüllt wurde.

Die Dosierung kann über externe Eingänge sowie über das Touch Screen gestartet und gestoppt werden.

Alle Ein-und Ausgänge sind auf der Rückseite der Steuerung an Schraubklemmen anschließbar.


Vorteile

• 4 verschiedene Durchfluss Sensoren konfigurierbar
• 4 Zähleingänge 100 kHz
• 4 Ventilausgänge 0,2A
• für schnelle Dosiervorgänge geeignet
• mit Überlaufmengenkorrektur und max. Dosierzeitabschaltung
• Color Touch Screen


Anwendungen

Abfüllmaschinen mit max. 4 Füllstellen 

Durch die Verwendung dieser kompakten Steuerung können Hersteller von Abfüllmaschinen schneller die Dosierfunktionen in ihren Maschinen integrieren.
 
Es ist keine SPS notwendig, da die Bedienung der Kompaktsteuerung entweder über die externen Eingänge oder über das Touch Panel erfolgen.
 
Alle genauigkeitsrelevanten Funktionen sind in der Kompaktsteuerung integriert: auch bei Verwendung einer preiswerten SPS erfolgen keine Einflüsse auf das Dosierergebnis durch die SPS. 

Rezepturen

Durch den Anschluss verschiedener Volumenzähler ist es auch einfach möglich, verschiedene Produkte zu einer Rezeptur zusammen zu mischen.

Für leitfähige Produkte kann der magnetisch induktive Durchflussmesser Baureihe MID, für nichtleitfähige Produkte kann entweder der Massemesser Baureihe FMD oder der Ovalradzähler Baureihe OD eingesetzt werden.

In der Konfiguration kann für jeden Kanal separat der k-Faktor des Volumenzählers eingetragen werden.